Zeit und Datenvolumen sparen beim Befüllen der iCloud-Fotomediathek

Mac Tipp zur iCloud-Fotomediathek

Zeit und Datenvolumen sparen beim Befüllen der iCloud-Fotomediathek

Kathrin aus Potsdam hat meinen Mac-Unterricht gebucht, weil sie mehr über die iCloud im Zusammenspiel mit Fotos lernen möchte. Aus ihrem Sommerurlaub hat sie an die 1000 RAW Fotos auf ihrer Spiegelreflex-Kamera mitgebracht.

Kathrin benutzt bereits die iCloud. Ihr Ziel ist es, ihre besten Fotos mit Hilfe der iCloud auf ihrem iPad, iPhone und ihrem MacBook präsentieren zu können.

Dazu wählt sie zuerst aus der Vielzahl ihrer Fotos die besten aus, weil sie sonst circa 2 GB RAW Fotos in die iCloud bewegen müsste. Das Hochladen aller Fotos würde mehr als 2 Stunden dauern.

Um beim Hochladen Zeit und Datenvolumen zu sparen, aktiviert Kathrin in den iCloud Einstellungen der Fotos-App „Einen Tag lang anhalten“.

Die kurze Abschaltung der iCloud ist immer vorteilhaft wenn:

  • Nur eine langsame Internetanbindung vorhanden ist
  • Das verfügbare Datenvolumen begrenzt ist
  • Bei erstmaliger Aktivierung
    der iCloud-Fotomediathek eine große Anzahl von Fotos in die iCloud geladen werden müssen

Schritte: iCloud kurz anhalten und Fotos laden

Achtung: Diese Einleitung setzt voraus, dass die iCloud für Fotos bereits benutzt wird

  • Öffnen Sie die App „Fotos“.
  • Unter „Einstellungen“ den Reiter „iCloud“ anklicken.
  • „Einen Tag lang anhalten“ wählen, dieses Fenster mit Klick auf rot schließen.
  • Die Speicherkarte der Kamera einstecken.
  • Die Fotos von der Speicherkarte erscheinen in der Übersicht. Der Befehl „Neue importieren“ ist farbig unterlegt. Mit Klick auf „Neue importieren“ werden die Fotos in die Mediathek gespeichert und im Album „Letzter Import“ angezeigt.
  • Die Speicherkarte auswerfen.
  • Nicht benötigte Fotos löschen.
  • Das Album „Zuletzt gelöscht“ anwählen.
  • Oben rechts auf „Alle löschen“ klicken. Den Hinweis „…dauerhaft löschen?“ mit  „OK“ bestätigen.
  • Den Upload der Fotomediathek anstoßen. Dazu unter „Fotos“ „Einstellungen“ auf „Fortsetzen“ klicken, die Registerkarte „iCloud“ ist noch vom Letzten Mal aktiviert.
  • Das Fenster mit Klick auf rot schließen.
  • Die Fotos sind nach vollständigem Upload in der iCloud.

 

iCloud-Fotomediathek „Einen Tag lang anhalten“ – 4 Vorteile 

Damit nicht all ihre Fotos automatisch in die iCloud geladen werden, habe ich ihr eine Vorgehensweise empfohlen mit der sie

  • nur eine Auswahl der schönsten Fotos in die iCloud lädt
  • weniger Ladezeit zum Hochladen der Fotos benötigt
  • und geringerer Traffic, von ihrem begrenzt zur verfügung stehendem Datenvolumen, verbraucht
  • weniger Platz in der iCloud belegt

Haben Sie Fragen zur iCloud oder möchten Sie mehr über den Umgang mit Ihren Apple Geräten lernen? Vereinbaren Sie Ihren Coaching Termin, Online oder Vor-Ort. Wenn Sie in der Nähe von Berlin oder Potsdam wohnen, dann kann der Unterricht bei Ihnen zu Hause oder bei mir in Halbe erfolgen. Nutzen Sie mein Gratis-Angebot und testen Sie 30 Minuten lang mein Online-Coaching.

Ulrike John

Ich gebe Privatunterricht am eigenen Mac und informiere über andere Apple Produkte, wie z.B. iPod/iTunes. Mein Know-How vermittle ich gerne, z.B. im Gruppen- bzw. Einzelunterricht, sowohl online oder in Präsenzveranstaltungen. Vor-Ort gebe ich Mac Unterricht, iPad- iPhone Unterricht in Berlin, Brandenburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.